Details

Auswirkungen von Gruppenbildung und Kommunikation auf ambigue Entscheidungen


Auswirkungen von Gruppenbildung und Kommunikation auf ambigue Entscheidungen


1. Aufl. 2017

von: Jürgen Simon

42,99 €

Verlag: Gabler
Format: PDF
Veröffentl.: 06.06.2017
ISBN/EAN: 9783658186944
Sprache: deutsch

DRM-geschütztes eBook, Sie benötigen z.B. Adobe Digital Editions und eine Adobe ID zum Lesen.

Beschreibungen

Jürgen Simon untersucht, wie Ergebnisse ambiguer Entscheidungen durch Gruppenentscheidungen und Kommunikation beeinflusst werden. Eine Analyse der Kommunikationsinhalte gibt überdies Indizien für das beobachtete Verhalten und die Einflüsse. Ausgehend von Ellsberg (1961) wurde die beobachtbare Aversion für unbekannte Wahrscheinlichkeiten in der Literatur unter dem Begriff der Ambiguitätsaversion vielfach diskutiert und empirisch nachgewiesen. Die Datengrundlage für die Untersuchung bildet eine durchgeführte Untersuchung mit 219 Teilnehmern. Es zeigte sich unter anderem, dass eine Gruppenentscheidung nach Kommunikation ambiguitätsaffiner ausfällt. Dabei kann ein ähnliches Ergebnis bei Individualentscheidungen beobachtet werden, wenn eine gruppenkohäsionsfördernde Kommunikation beobachtet wird. 
Entscheidungsverhalten bei Ambiguität.- Die Entwicklung der subjektiven Erwartungsnutzentheorie.- Aktieninvestition als lebensnahe ambigue Entscheidung.- Sozialer Einfluss durch Gruppenbildung und Kommunikation auf ambigue Entscheidungen.
Dr. Jürgen Simon studierte Wirtschaftswissenschaften (Dipl. oec.) an der Universität Hohenheim und war anschließend als Unternehmensberater tätig. Er promovierte im Jahr 2017 bei Prof. Dr. Hagen Lindstädt am Institut für Unternehmensführung des Karlsruher Instituts für Technologie.
Jürgen Simon untersucht, wie Ergebnisse ambiguer Entscheidungen durch Gruppenentscheidungen und Kommunikation beeinflusst werden. Eine Analyse der Kommunikationsinhalte gibt überdies Indizien für das beobachtete Verhalten und die Einflüsse. Ausgehend von Ellsberg (1961) wurde die beobachtbare Aversion für unbekannte Wahrscheinlichkeiten in der Literatur unter dem Begriff der Ambiguitätsaversion vielfach diskutiert und empirisch nachgewiesen. Die Datengrundlage für die Untersuchung bildet eine durchgeführte Untersuchung mit 219 Teilnehmern. Es zeigte sich unter anderem, dass eine Gruppenentscheidung nach Kommunikation ambiguitätsaffiner ausfällt. Dabei kann ein ähnliches Ergebnis bei Individualentscheidungen beobachtet werden, wenn eine gruppenkohäsionsfördernde Kommunikation beobachtet wird. Der Inhalt• Entscheidungsverhalten bei Ambiguität• Die Entwicklung der subjektiven Erwartungsnutzentheorie• Aktieninvestition als lebensnahe ambigue Entscheidung• Sozialer Einfluss durch Gruppenbildung und Kommunikation auf ambigue EntscheidungenDie Zielgruppen• Dozierende und Studierende im Fachgebiet Entscheidungstheorie• Praktikerinnen und Praktiker in den Bereichen Unternehmensführung und OrganisationDer AutorDr. Jürgen Simon studierte Wirtschaftswissenschaften (Dipl. oec.) an der Universität Hohenheim und war anschließend als Unternehmensberater tätig. Er promovierte im Jahr 2017 bei Prof. Dr. Hagen Lindstädt am Institut für Unternehmensführung des Karlsruher Instituts für Technologie.
eine Wirtschaftswissenschaftliche Studie 

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Digitale Transformation und andere Missgeschicke
Digitale Transformation und andere Missgeschicke
von: Anna-Maria Krebs, Oliver Gollanek
PDF ebook
9,99 €