Details

Rating Agencies


Rating Agencies

Wie werden Rating Agencies bezahlt? Wie sieht eine optimale Corporate Governance aus?
1. Auflage

von: Fabian Kämmerer, Marcel Horn

16,99 €

Verlag: Grin Verlag
Format: PDF
Veröffentl.: 10.08.2018
ISBN/EAN: 9783668770355
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 41

Dieses eBook erhalten Sie ohne Kopierschutz.

Beschreibungen

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,3, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Sprache: Deutsch, Abstract: Auf dem Ratingmarkt konkurrieren mehrere Agenturen um die Ratings der einzelnen Wirtschaftssubjekte. Darunter die großen drei Marktführer S&P, Moody’s und Fitch, die den Emittenten für das Rating bezahlen lassen. Darüber hinaus existieren Agenturen, welche von Investoren beauftragt werden. Hierfür ist die „Egan-Jones-Ratingagentur“ ein Beispiel. Die unterschiedlichen Bezahlmodelle bergen verschiedene Vor- und Nachteile im Zusammenhang mit der Ratingerstellung und -Änderung. Bezogen auf den Fall der Deutschen Bank, hat die Ratingagentur Fitch bereits im September 2017 eine Herabstufung durchgeführt. Momentan steht eine erneute Herabstufung bei Fitch nicht zur Debatte, weil das Rating bereits BBB+, das unterste Niveau des Investments Grades erreicht hat. Eine erneute Herabstufung würde die Deutsche Bank als spekulatives Investment einstufen und damit die Finanzierungskosten der Bank erheblich steigern. Fitch ist sich dieser Brisanz bewusst. Da die Deutsche Bank weiterhin für Fitch Ratings zahlt, ist zu überprüfen, ob das Issuer-Payment Bezahlmodell der Ratingagentur einen Einfluss auf diese Ratingentscheidung hat. Außerdem wird in dieser Seminararbeit erörtert, welche Argumente für das Issuer- oder das Investor-Payment Modell sprechen.

Der strukturelle Aufbau der Arbeit sieht wie folgt aus: Zuerst werden in Kapitel zwei die Begrifflichkeiten zum Thema Ratingagenturen erklärt und die beiden vorherrschenden Bezahlungsmodelle von Ratingagenturen vorgestellt. Darüber hinaus wird ein historischer Überblick über die Ereignisse innerhalb der Branche gegeben. Im dritten Kapitel werden die Argumente für das Issuer-Payment und das Investor-Payment Modell erläutert und in einem abschließenden Fazit zusammengefasst.
Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,3, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Sprache: Deutsch, Abstract: Auf dem Ratingmarkt konkurrieren mehrere Agenturen um die Ratings der einzelnen Wirtschaftssubjekte. Darunter die großen drei Marktführer S&P, Moody’s und Fitch, die den Emittenten für ...

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren: